Die eigene Kleidermarke auf den Markt bringen

Wir leben in einer Zeit, wo die Eintrittsbarrieren in Märkte aller Art niedergerissen werden. Grenzen spielen kaum noch eine Rolle. Über das Web kann jeder überallhin verkaufen. Gleiches gilt für den Aufbau von Bekanntheit. Wer richtig gut ist in dem, was er oder sie macht, der kann mit Hilfe der sozialen Netzwerke problemlos eine Fangemeinde aufbauen. Früher waren solche Privilegien den etablierten Medien vorbehalten. Sie machten die Stars. Heute hält diesbezüglich jeder sein Schicksal in der eigenen Hand. Wer zum Beispiel davon träumt als Designer sein eigenes Kleiderlabel auf den Markt zu bringen, der kann das heute schaffen, ohne jahrelang den Chefs einer Modemarke das Wasser hinterherzutragen.

Kleidung nach den eigenen Vorstellungen zu erschaffen ist ein Traum vieler Designer. Auf der Welt gibt es unzählige talentierte Menschen, die wirklich große Dinge in dem Bereich vollbringen könnten. Allerdings werden viele von ihnen von der Tatsache abgeschreckt, dass der Weg nach Oben äußerst riskant und steinig ist. Zunächst muss man in eine Firma reinkommen, die sich mit hochwertiger Mode beschäftigt. Dort wiederum trifft man auf Menschen, die einem den Dreck unter den Fingernägeln nicht gönnen. Mobbing, gegenseitiges Übertrumpfen und Konkurrenzkampf sind nichts für schwache Nerven. Ob man dort die Chance bekommt sein Talent zu zeigen ist fraglich. In der Vergangenheit war dies fast der einzige Weg, um in dieser Branche erfolgreich zu sein und Berühmtheit zu erlangen.

Heutzutage ist das anders. Kleidung lässt sich mit Hilfe von Internet und technischen Lösungen quasi aus dem Wohnzimmer heraus entwerfen und verkaufen. Mit der passenden Software erstellt man das Design. Anschließend ist es möglich die Kleidung in fernen Ländern günstig schneidern zu lassen.

Richtig einzigartig wird die Mode häufig durch Verzierungen und Muster. Ed Hardy wurde zum Beispiel dadurch zum Kult, weil T-Shirts und Mützen mit extrem aufwändigen Mustern bedruckt waren. Diese kunstvollen Entwürfe haben sie von anderen Marken unterschieden. Selbst in diesem Bereich ist mittlerweile einiges machbar. Hier reicht es ebenfalls das Design am Rechner zu entwerfen. Das Muster kann anschließend per Druck oder mit Hilfe einer Stickerei angebracht werden. Stickereien sehen ganz besonders hochwertig aus und haben eine Aura einer langen künstlerischen Tradition. In Wirklichkeit wird diese Tätigkeit heute von modernen Maschinen durchgeführt. Die Geräte arbeiten weitestgehend automatisiert. Man muss nur das Design als Bild hochladen, der Rest wird von alleine erledigt. Übrigens sind die Nähte noch stabiler und noch präziser als bei Handarbeit.

Für Leute mit Talent sind gute Zeiten angebrochen. Niemand muss heute noch zwangsweise steinige Wege gehen. Mit Hilfe der sozialen Medien und dem Internet werden natürlich jede Menge Clowns und Wichtigtuer herumgereicht. Solche Leute sind nur Eintagsfliegen. Echte Talente lassen sich in diesem Umfeld viel einfacher ans Tageslicht fördern. Noch nie konnten Kreative und Künstler so einfach an ein großes Publikum gelangen.

2020-08-04T22:54:02+02:00