Mit Ghostwriting Geld verdienen – Wir geben Tipps

Es gibt immer weniger Menschen, die sich vernünftig ausdrücken können. Sie stehen mit Rechtschreibung und Grammatik auf Kriegsfuß. Begriffe, die früher zum täglichen Sprachgebrauch gehörten, sind für sie Fremdwörter. Auf der anderen Seite gibt es Sprachprofis, denen es leicht fällt, seitenlange Texte auf hohem Niveau aus dem Ärmel zu schütteln.

Agenturen für Ghostwriting bringen Angebot und Nachfrage auf dem Gebiet für Texterstellung zusammen.

Was ist akademisches Ghostwriting?

Beim akademischen Ghostwriting geht es darum, wissenschaftliche Arbeiten gegen Bezahlung zu erstellen. Die Themen sind dabei so breit gestreut, wie es Schulfächer und Studiengänge gibt und reichen von einfachen Facharbeiten bis hin zur Masterarbeit. Dabei spezialisieren sich Ghostwriter auf bestimmte Themengebiete, da bei der Erstellung, je nach Niveau der Arbeit, einiges an Fachwissen benötigt wird. Je weniger der Ghostwriter pro Arbeit jedes Mal aufs Neue recherchieren muss, desto lohnender ist ein Auftrag für ihn.

Ist akademisches Ghostwriting legal?

Das Schreiben als solches ist legal. Auch die Beauftragung einer solchen Leistung. Aber der Schüler oder Student macht sich der Leistungserschleichung strafbar. Wie bei vielen anderen Dingen gilt: Wer sich nicht erwischen lässt, dem passiert nichts. Im ungünstigsten Fall kann es aber passieren, dass der akademische Abschluss aberkannt wird oder die Arbeit mit “Nicht-bestanden” bewertet.

Deshalb sollte jeder vor der Beauftragung genau überlegen, ob er die Leistung in Anspruch nehmen soll. Es gibt Umstände, die dieses Risiko gerechtfertigt erscheinen lassen, wie etwa Zeitnot aufgrund anderweitiger Verpflichtungen oder das Setzen von Prioritäten, wenn etwa mehrere Arbeiten parallel zu erledigen sind.

Akademisches Ghostwriting anbieten – Wer ist dafür geeignet?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, akademische Ghostwriting anzubieten. Auf der einen Seite organisieren Agenturen, wie zum Beispiel Akadem-Ghostwriter die Koordination zwischen Nachfragendem und Anbieter. Aber auch Freiberufler bieten ihre Dienste in Foren und eigenen Webseiten an.

Zunächst sollte ein angehender Autor in der Lage sein, schnell schreiben zu können und sich gewählt auszudrücken. Gerade akademische Arbeiten müssen ein ganz anderes Niveau haben, als etwa ein Blog-Artikel oder ein Beitrag in einer Zeitung. Tatsächlich muss der Autor in der Lage sein, wissenschaftlich zu arbeiten. Dazu zählen Recherche, logisches Argumentieren, Erkennen von Widersprüchen und auch formale Dinge, wie etwa korrektes Zitieren von Quellen. Da für das Erstellen der Arbeiten auch Fachwissen benötigt wird, sollte ein entsprechender akademischer Hintergrund vorhanden sein. Und hier liegt die Krux: Wer einen hohen akademischen Abschluss hat, der wird in der Regel in der freien Wirtschaft genügend Geld verdienen, jedenfalls mehr, als ein Ghostwriter.

Der Vorteil, als Ghostwriter zu arbeiten, liegt vor allem in der Entkopplung der Leistungserbringung vom Wohnort. Ein Beispiel: Wer als Arzt in Deutschland arbeitet, der hat zwar ein hohes Einkommen, aber auch hohe Lebenshaltungskosten. Dieser Arzt könnte als Ghostwriter arbeiten und in einem Land wie Thailand leben, wo die Lebenshaltungskosten niedriger sind.

2021-02-25T08:27:31+01:00
Nach oben